Jackie's 10 beste Stunts nach seiner Autobiografie


ein Bild

   

1. Verfolgungsjagd - Police Story
Diese Szene befindet sich gleich am Anfang von 'Police Story' - eine wilde Auto-Verfolgungsjagd, mitten durch ein, extra für den Film aufgebautes Barackendorf. Und das heißt nicht etwa, um die Gebäude herum, sondern wirklich hindurch - die Trümmer fliegen zu allen Seiten, während die Stuntmen in dieser Szene im jeweils letzten Moment zur Seite springen.
Im Anschluß daran setzt Jackie - nachdem sein Auto logischerweise zu Bruch gegangen ist - die Verfolgung zu Fuß fort und schafft es mit Hilfe eines Schirms, auf den fahrenden Bus, in dem die Gangster zu flüchten versuchen, zu klettern. Nachdem er entdeckt und wieder abgehängt wurde, rennt er einen steilen Abhang hinunter um dem Bus den Weg abzuschneiden und es gelingt ihm, diesen mit gezogener Waffe zu stoppen - nur wenige Zentimeter vor seinem Körper. Die gesamte Szene ist ein Feuerwerk an Stunts - ich empfehle 'Jackie Chan - My Stunts' anzusehen, wo Jackie die Details erklärt. Es war tatsächlich noch gefährlicher als es im Film aussieht!


ein Bild2. Den Pfahl runter - Police Story

Im Finale von Police Story befindet sich Jackie im obersten Stockwerk eines Einkaufszentrums während die Gangster im Erdgeschoß zu entkommen drohen. Seine einzige Chance ist ein Sprung - an einen Pfahl, umgeben von elektrischen Weihnachtsbaumkerzen. Er rutscht hinunter, während um ihn herum die Lichter explodieren. Bei dieser Szene hat sich Jackie beide Hände verbrannt und beim Aufprall das Genick verletzt. Ein Helfer hatte die Weihnachtsbaumlichter statt an eine Autobatterie an die normale Stromleitung angeschlossen. Jackie hätte gegrillt werden können!

     
ein Bild3. Der Fall vom Uhrenturm - Project A

In dieser Szene hängt Jackie im Anschluß an die Fahrrad-Verfolgungsjagd, am Zifferblatt der großen Uhr am Turm - eine Hommage an Harold Lloyd in 'Safety Last' - bevor er sich schließlich in die Tiefe fallen läßt, mehr als sechzehn Meter und nur gebremst durch einige Markisen aus Stoff außen am Turm, bis er schließlich auf dem Boden aufschlägt - nein, keine Matratzen die seinen Sturz auffangen, nur der harte Boden.
Jackie brauchte sechs Drehtage, bis er sich dazu entschließen konnte das Zifferblatt loszulassen - nach mehreren vergeblichen Versuchen, wo er den Stunt immer wieder abgebrochen hatte, hatte er dem Team gesagt, sie sollten ihn einfach dort hängen lassen, bis er sich nicht mehr halten konnte.
Beim anschließenden Sturz auf den Boden verletzte er sich am Nacken. Trotzdem hielt ihn jetzt nichts mehr davon ab, den Sturz noch zweimal zu wiederholen - wie man in den Slow-Motion-Aufnahmen im Film und in den Outtakes sehen kann.


ein Bild4. Flug über Kuala Lumpur - Supercop

Nachdem Michelle Yeoh in Supercop ihre Stunts ebenfalls selbst ausführte und Jackie damit beinahe die Show gestohlen hat, wurde diese Szene zum Script hinzugefügt. Jackie springt vom Dach eines Gebäudes an eine Strickleiter, die von einem Hubschrauber herabhängt. Daraufhin fliegt der Hubschrauber über die Stadt und der Pilot versucht, Jackie an Gebäuden, Reklametafeln usw. loszuwerden. Zum Schluß landen Jackie und der Hubschrauber auf einem fahrenden Zug. Michelle Yeoh landet auch auf dem Zug - sie springt mit einem Motorrad darauf. Dabei hat sie nicht einmal einen Führerschein und hat Motorradfahren extra für diese Szene gelernt!

ein Bild5. Rutschpartie - Who Am I?
Gegen Ende des Films hat es Jackie ein wenig eilig, vom Dach des Nedlloyd Building in Rotterdam herunterzukommen - also nimmt er die Abkürzung über die Schräge der gläsernen Fassade.
Das Sicherungsseil, das man in den Outtakes sehen kann, diente übrigens nur dazu, ihn zwischen den insgesamt sieben Takes wieder hochzuziehen - die tatsächliche Rutschpartie hat Jackie ohne Sicherung durchgeführt. Ganz schön schräg - und ganz schön gefährlich...

6. Die Wand fällt - Project A II
Wieder eine Hommage von Jackie an einen großen Stummfilmstar, diesmal an Buster Keaton. Gegen Ende des Films läuft Jackie die nach hinten kippende Fassade einer Festdekoration in Form eines Hauses hinunter - die allerdings mit ihrem Gegenstück auf der anderen Seite des Platzes verbunden ist; und diese kippt jetzt ebenfalls - auf Jackie!
Er entkommt dadurch, daß sich genau an der Stelle wo er steht, ein Fenster in der Fassade befindet. Am rechten Platz zur rechten Zeit...

7. Umsteigen bitte! - Police Story II
Wie kommt man auf die gegenüberliegende Straßenseite und in ein Haus, vor dessen Tür jemand Wache hält? Über die Straße gehen? Nicht wenn man Jackie Chan heißt!
Stattdessen springt er vom ersten Stock eines Hauses auf einen vorbeifahrenden Doppeldeckerbus, von dort auf einen entgegenkommenden Laster, wobei er auch noch ein paar tiefhängenden Schildern ausweichen muß - und schließlich durch die Scheibe eines Reklameschildes auf die Fassade des Hauses.
Bei dem Sprung am Schluß hat sich Jackie einige Schnittwunden zugezogen - eine der Glasscheiben des Schildes war für den Stunt durch Zuckerglas ersetzt worden - aber dummerweise erwischte Jackie im Sprung die falsche Scheibe.

8. Flucht mit dem Ballon - Armour of God
Am Ende des Films muß sich Jackie aus der einstürzenden Felsfestung der Sekte in Sicherheit bringen - und in schönster Indiana-Jones-Manier landet er bei seiner Flucht aus der Höhle auf einem Felsvorsprung in schwindelerregender Höhe. Aber kein Problem für Jackie! Er springt einfach - und landet, nach einem längeren freien Fall auf der Hülle eines zufällig vorbeikommenden Fesselballons mit seinen Freunden an Bord!
Daß Jackie den Sprung auf den Ballon nicht tatsächlich von dem Felsvorsprung sondern von einem Flugzeug ausführte, ist klar. Genauso wie die Tatsache, daß sein Rucksack in Wahrheit einen Fallschirm enthält. Aber sich aus einem Flugzeug stürzen um dann im freien Fall einen Fesselballon zu treffen, auf dessen Hülle zu landen und sich dann daran abzuseilen - Hut ab! Umso mehr, wenn man weiß, daß alles was mit Fliegen zu tun hat, nicht gerade zu Jackie's Lieblingsdisziplinen gehört - vorsichtig formuliert.

ein Bild9. Roller Boogie - Winners and Sinners
Während Jackie in den Filmen der 'Lucky Stars' Reihe eher eine Nebenrolle spielte, erhielt er hier die Gelegenheit, seine in Amerika während der Dreharbeiten zu 'The Big Brawl' erworbenen Rollschuhkünste vorzuführen.
Es kommt zu einer wilden Verfolgungsjagd auf einer verkehrsreichen Schnellstraße in deren Verlauf Jackie unter anderem über einen VW Käfer hinwegrollt und anschließend unter einem Truck hindurchschlittert. Allerdings sollte man weniger schmerzhaft bremsen, als er das anschließend tut...


ein Bild10. Flug mit dem Motorrad - Operation Condor

Jackie, beziehungsweise Asian Hawk, bricht mal wieder das Gesetz der Schwerkraft - diesmal mit einem Motorrad. Nach einer aufregenden Verfolgungsjagd wird er am Hafen in die Enge getrieben. Kein Ausweg, außer direkt ins Wasser. Oder - wie in diesem Falle - über eine Rampe und einen Stapel Kisten in hohem Bogen an ein von einem Kran herabhängendes Frachtnetz. Das Motorrad fällt allerdings ins Hafenbecken. Schade drum!

'Ich hoffe, dass die Leute nach meinem Tod sagen werden: Zuerst gab es Bruce Lee... und dann war Jackie Chan da.' (Jackie Chan)
"If the books of film history have all the names - Charlie Chaplin, John Wayne, Steven Spielberg and just a small note, Jackie Chan, then that's enough. I'm happy." (Jackie Chan)
Es waren schon 5289 Besucher (8015 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=